GESUNDHEITSTIPP: KURZE MEDITATION MIT DEM ATEM

GESUNDHEITSTIPP

– Kurze Meditation mit dem Atem –
(In Anlehnung an Brian Alman)

Halte inne. Richte deine Aufmerksamkeit auf den Atem und akzeptiere und erlaube ihm so zu sein, wie er gerade ist. Beobachte so eine Weile deinen Atem. Keine spezielle Atemübung, nichts weiter zu tun, einfach nur den Atem wahrnehmen und erlauben, ohne irgendetwas verändern zu müssen. Spüre den Atem und atme.
Nach einer Weile kannst du beginnen, mit dem Ausatmen loszulassen. Lass in der Vorstellung los, was auch immer es gerade loszulassen gibt: Anspannung, Nervosität, Ängstlichkeit, Gereiztheit, Traurigkeit, Ärger, Frustration, Sucht, Schmerzen, Krankheit usw. Was auch immer für dich gerade zutrifft. Nimm, was immer dir einfällt, und sei unbesorgt, deine unbewusste Weisheit lässt auch die Dinge los, an die dein bewusstes Denken nicht denkt. Die Absicht loszulassen ist das Wichtigste.
Dann gehst du zum dritten Schritt über. Nimm mit dem Einatmen hilfreiche Dinge auf. Auch hier: nimm was immer auftaucht und gerade wichtig ist und überlasse den Rest deinem Unbewussten Wissen. Entspannung, Lebensfreude, Energie, Kraft, Durchsetzungsvermögen, Gelassenheit, Liebe, Mitgefühl, Vertrauen, Konzentration, Gesundheit, Heilung usw.
Wie auch immer du dir diese Dinge vorstellst, ist es vollkommen in Ordnung.
Diese Übung kannst du zwei bis drei Minuten machen, zehn Minuten, oder auch länger. Du kannst sie sogar machen, während du im Stau steckst, auf jemanden wartest oder dich langweilst. Sie ist sehr wirkungsvoll, wenn du sie regelmäßig in deinen Alltag einbringst.

Viel Erfolg und Gesundheit mit unserem Gesundheitstipp!

News:


Liebe Patienten, die nächste Diabetes-Schulung findet am 19.06.18 und am 26.06.18... weiterlesen

Liebe Patienten, aus organisatorischen Gründen wird unsere Praxis vom 16.07.18 bis 20.07.18... weiterlesen

Sehr geehrte Patienten, unsere nächste Schulung für Selbstmanagement bei Marcumar-Patienten findet... weiterlesen
Zu unserem Blog