Anti-Aging

Länger leben, später altern: früher galt dieser Wunsch als vermessen. Im Anti-Aging unterscheidet man zwischen dem kalendarischen und dem biologischen Lebensalter. Während die Anzahl der Lebensjahre natürlich unbeeinflussbar voranschreitet, hat man das biologische Alter durchaus in der Hand. Zum biologischen Lebensalter zählen der Zustand der Körperzellen und der Blutgefäße, die Potenz, das Kurzzeitgedächtnis, die Elastizität der Lungen und natürlich auch das allgemeine Erscheinungsbild.

Prinzipiell unterscheidet man zwischen der Anti-Aging-Medizin für Frauen und für Männer.

Anti-Aging-Medizin ist eine in den USA schon seit Jahren anerkannte und praktizierte wissenschaftliche Disziplin mit dem Ziel, vorzeitige Alterungsprozesse beim Menschen zu verzögern, aufzuhalten oder gar umzukehren. Ein weiteres Ziel ist die Herstellung der optimalen körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, Erkennung von gesundheitlichen Risiken für die Entwicklung von Herzinfarkt, Schlaganfall, Osteoporose, Demenz, Krebserkrankungen und deren gezielte Prävention. Eine „Wunderkur“ ist auch in der Anti-Aging-Medizin nicht erreichbar. Um das biologische Alter so niedrig wie möglich zu halten, d.h. jünger zu bleiben, werden in den Wesentlichen vier Anti-Aging-Strategien angewendet:

Bewegung, Ernährung, mentale Techniken und Hormontherapie.
Das Modell basiert auf Früherkennung, Vorsorge und dem Gegensteuern gegen altersbedingte Krankheiten.

Zu einer Anti-Aging-Beratung gehört eine genaue Diagnostik mit entsprechenden Fragen zum Lebensstil (Ernährung, körperliche Aktivität, Sport, Genussmittel, Stress, psychosoziale Situation), ausführliche Familienanamnese (im Hinblick auf die familiären Risiken) und eine ausführliche Gesundheitsdiagnostik, mit der man die funktionelle Gesundheit unterschiedlicher Organbereiche (Muskulatur, Herz-/Kreislaufsystem, Lungenfunktion, Gehirnfunktion, Gelenke, etc.) sowie des Hormonsystem und den Oxidationsstatus im Blut exakt bestimmen kann.

Die Anti-Aging-Therapie besteht aus einer Kombination von:
Feststellung einer Lebensmittelunverträglichkeit und auf dieser Basis entwickelter Gewichtsminderung, die jedoch nicht auf reinen Fett- oder Wasserverlust zurückzuführen ist, sondern durch die Reduzierung von toxischen (schädlichen) Stoffen und der daraus resultierenden Stoffwechselharmonisierung, stattfindet.

Im Rahmen des Anti – Aging Konzeptes ist es empfehlenswert die allgemeine Therapie durch weitere Aspekte, wie Hautverjüngerung, Faltentherapie, Injektionslipolyse, Ozon-Therapie, und viele weitere Möglichkeiten, zu ergänzen um das Gesamtergebnis so zu verbessern.

Die Anti – Aging Therapie findet einen immer größeren Zuspruch und wird mittlerweile zu einem festen Bestandteil eines Gesundheitskonzepts des modernen Menschen. Immer mehr Ärzte beschäftigen sich mit diesem Konzept und bieten ihre Leistungen in diesem Bereich an.

Die nach unserem Konzept durchgeführte Anti – Aging – Therapie ist mit allen schulmedizinischen und naturmedizinischen Maßnahmen optimal kombinierbar.

News:


Liebe Patienten, die nächste Diabetes-Schulung findet am 13.06.17 und am 14.06.17... weiterlesen

Sehr geehrte Patienten, unsere nächste Schulung für Selbstmanagement bei Marcumar-Patienten findet... weiterlesen

Liebe Patienten, urlaubsbedingt wird unsere Praxis vom 11.09.17 bis zum 03.10.2017... weiterlesen
Zu unserem Blog